Die KINDERSTADT

Auch im Sommer 2018 ist wieder KINDERSTADT: Ausnahmsweise nicht zu Beginn der Ferien sondern mittendrin! Wegen Heinerfest beginnt die KINDERSTADT erst am 9. Juli 2018. Flyer und Plakate liegen aus, hängen aus und sind bei den Einsätzen zu bekommen.

Ein Haus für alle

In diesem Jahr gibt’s viele Neuerungen und viele tolle Extras. Erstmals wird es beispielsweise ein Gemeinschaftshaus geben – ein Haus an dem gemeinschaftlich gebaut wird und was zudem allen als Veranstaltungsort zu Verfügung steht. Hier finden besondere Tagesangebote statt, hier finden Kinderversammlungen statt, hier können Kinder anderen Kindern was beibringen. Das „Gemeinschaftshaus der Demokratie“ wird gefördert von der „Partnerschaft für Demokratie“ in Darmstadt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

KINDERSTADT on tour

Zusätzlich gibt es im Vorfeld die „KINDERSTADT on tour“. Mit der Idee – sowie kleineren Bau-Angeboten – kommen wir an ausgewählte Standorte in den Stadtteilen. Wir stellen das Ferien-Angebot vor und öaden ein, teilzunehmen. Während der KINDERSTADT unterstützen wir ebenfalls mit kleinteiligen Bastel- und Bauangeboten das individuelle Ankommen in der KINDERSTADT. Das ist ein Angebot vor allem für die Kinder, die zum ersten Mal kommen oder sich aus anderen Gründen nicht sofort an den Bau eines eigenen Hauses wagen sondern erst mal schnuppern wollen. Dieses Angebot ermöglicht uns eine Förderung der BAG Spielmobile

Was ist die KINDERSTADT???

In Form eines kurzfristigen Abenteuerspielplatzes findet die dreiwöchige Riesenbaustelle in der Rudolf-Mueller-Anlage am Woog statt. Hier gibt’s Fotos von der KINDERSTADT 2016. „Hier können sich Kinder zwischen 5 und 14 Jahren mit Holz, Werkzeug, Farben, Autoreifen, Seilen und vielen anderen Dingen ausprobieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.“ erläutert Chris Schäfer, Spielmobil-Leiter, die KINDERSTADT-Idee. „Hier haben die Kinder den Hut auf. Die SPIELMOBIL-Mitarbeiter*innen übernehmen nur die Werkzeugausgabe und die Bauabnahme der fertigen Hütten. In ganz kniffligen Fällen helfen sie auch mal bei der Umsetzung oder beim Streit schlichten. Ansonsten lebt die KINDERSTADT von den Ideen und vom Tun der Kinder.“

Wie läuft die KINDERSTADT ab?

Eltern müssen leider draussen bleiben. Teilnehmen können nur Kinder. Warum das? Ganz einfach: Auch Eltern bauen gern. Viele sind eigentlich auch ganz gern mal Kind und haben tolle Ideen. Damit die eigentlichen Kinder aber auch eigene Ideen umsetzen können (und nicht den Eltern beim Bauen helfen), ist die KINDERSTASDT wirklich nur für Kinder. Eine Woche lang wird gebaut und gemalt, gespielt und getobt. Unterstützung gibt es vom SPIELMOBIL-Team. Jeweils am Freitag ist Wochenabschluss. Ab 16 Uhr sind Eltern herzlich eingeladen, vorbeizukommen, Bauwerke zu bestaunen und gemeinsam zu spielen und zu speisen.

Der KINDERSTADT-Film

Wir haben einen kleinen Film gedreht, der einen tollen Einblick in den Alltag und das Konzept unserer Kinderstadt gibt. Er ist in der KINDERSTADT 2010 entstanden. Viel Spaß damit.

Allgemeine Infos

Die KINDERSTADT hat von Montag bis Freitag täglich von 12-19 Uhr geöffnet. Es handelt sich um ein Ferienspielangebot ohne Anmeldung. Die Kinder können kommen und gehen wie sie wollen. Der Verein übernimmt keine Aufsichtspflicht. Verpflegung ist mitzubringen und wird von der Darmstädter Tafel und Foodsharing ergänzt. Feste Schuhe und Klamotten, die dreckig werden können gehören zur Grundausstattung.

Förderung

Das Projekt wird gefördert von der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Der SPIELMOBIL-Verein freut sich über kleine und große Unterstützung des Projekts durch Spenden von Privat und Firmen.

Unser Konzept
Bildergalerie 2016
Bildergalerie 2015
Der Kinderstadt Film
Kontakt