Die KINDERSTADT

KINDERSTADT 2021:  Trotz der Pandemie, aber mit höchst möglichen Hygienestandards und einem Hygienekonzept, wird vom 19.07. bis zum 06.08.2021 jeweils Mo.-Fr. in der Zeit von 12 bis 18 Uhr gebaut, gebastelt und gespielt (1.-3. Ferienwoche). Eine Vorabanmeldung ist auch in diesem Jahr nicht erforderlich. Das Angebot bleibt zudem, wie alle Angebote des SPIELMOBILs komplett kostenlos. 

Auch 2020 fand die KINDERSTADT als eines der wenigen Angebote für Kinder in den Sommerferien statt. Besucherzahler, die weit über den Durchschnittszahlen der letzten Jahre lagen, zeigten, dass der Bedarf an einem offenen und anspruchsvollen Ferienprogramm bei Kindern, wie auch bei Eltern, sehr hoch war. So begrüßten wir in der Spitze 200 – 250 Kinder, sowie deren Familien pro Tag. Durch die Weitläufigkeit des Geländes lies sich dies jedoch gut verteilen. 

Die KINDERSTADT

In Form eines kurzfristigen Abenteuerspielplatzes findet die dreiwöchige Riesenbaustelle in der Rudolf-Mueller-Anlage am Woog statt. Hier können sich Kinder zwischen 4 und 14 Jahren mit Holz, Werkzeug, Farben, Autoreifen, Seilen und vielen anderen Dingen ausprobieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Hier haben die Kinder den Hut auf. Die SPIELMOBIL-Mitarbeiter*innen übernehmen nur die Werkzeugausgabe und die Bauabnahme der fertigen Hütten. In ganz kniffligen Fällen helfen sie auch mal bei der Umsetzung oder beim Streit schlichten. Ansonsten lebt die KINDERSTADT von den Ideen und vom Tun der Kinder.

Wie läuft die KINDERSTADT ab?

Eltern müssen leider draussen bleiben. Teilnehmen können nur Kinder. Warum das? Ganz einfach: Auch Eltern bauen gern. Viele sind eigentlich auch ganz gern mal Kind und haben tolle Ideen. Damit die eigentlichen Kinder aber auch eigene Ideen umsetzen können (und nicht den Eltern beim Bauen helfen), ist die KINDERSTASDT wirklich nur für Kinder. Eine Woche lang wird gebaut und gemalt, gespielt und getobt. Unterstützung gibt es vom SPIELMOBIL-Team. Jeweils am Freitag ist Wochenabschluss. Ab 16 Uhr sind Eltern herzlich eingeladen, vorbeizukommen, Bauwerke zu bestaunen und gemeinsam zu spielen und zu speisen. ACHTUNG: Je nach Stand der Pandemie wird es evtl. auch wieder einen sehr großen Bereich für familiäres Bauen geben, um Kindern die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit ihren Eltern oder begleitenden Erwachsenen zu Bauen. Hierdurch soll das sonst übliche Durchmischen der Bauteams vermieden werden.

Allgemeine Infos

Die KINDERSTADT hat von Montag bis Freitag täglich von 12-18 Uhr geöffnet. Feste Schuhe und Klamotten, die dreckig werden können gehören zur Grundausstattung. Das Angebot ist wie immer kostenlos und eine Anmeldung vorab nicht notwendig. Gutes Schuhwerk und eigene Verpflegung sind in diesem Jahr aber Pflicht. Es gelten auch in der KINDERSTADT coronabedingt die aktuellen Hygiene- und Verhaltensregeln, weshalb u.a. in diesem Jahr keine Getränke und kein Essen ausgegeben wird. Der Verein übernimmt KEINE Aufsichtspflicht.

Die KINDERSTADT im Film

Im Sommer 2018 hat das Echo online im Film über die KINDERSTADT berichtet.

Der Verein hat auch selbst einen kleinen Film gedreht, der einen tollen Einblick in den Alltag und das Konzept unserer Kinderstadt gibt. Er ist in der KINDERSTADT 2010 entstanden. Viel Spaß damit.

Förderung

Das Projekt wird gefördert von der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Der SPIELMOBIL-Verein freut sich über kleine und große Unterstützung des Projekts durch Spenden von Privat und Firmen. Neben Geldspenden sind auch Materialspenden, wie Holz, Paletten, Nägel, Werkzeug, alte Möbel… sehr gerne gesehen. Nehmen Sie gerne direkt unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Ausgezeichnet: Kinderstadt bekommt Innovationspreis
Unser Konzept
Bildergalerie 2016
Bildergalerie 2015
Der Kinderstadt Film
Kontakt